Katzen ziehen ein | Katzen Grundausstattung

* Werbung/Werbelinks

Dieser Text enthält Affiliate Links. Wenn du über den Link etwas kaufst, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für dich verändert sich am Preis nichts. Die Links sind in aller Regel mit einem * gekennzeichnet. Ich bin unter anderem Mitglied im Amazon Partnerprogramm. Ausführlichere Infos gibt es hier.

Die Entscheidung für ein Haustier als Familienzuwachs

Vor einigen Wochen am Familientisch ging es hypothetisch um Haustiere. Da war in der Diskussion alles dabei, die Kinder waren primär bei Hund oder Katze. Wir Eltern überlegten eher in Richtung Kaninchen – mit Kaninchenstall Outside oder einem Aquarium. Da wir aber ein Nord- und Ostseeaquarium bevorzugt hätten, hatten wir bedenken wegen der Temperatur und der Größe.

In den folgenden Tagen und Wochen kam das Thema Familienmitglied Haustier immer mal wieder auf den Tisch. Bei den weiteren Gesprächen kristallisierte sich immer mehr der gemeinsame Nenner für ein Katze – oder vielleicht doch zwei Kätzchen heraus.

Kätzchen Suche – Kätzchen kaufen

Im Folgenden schauten wir auf Anzeigen von älteren Katzen – mit all ihren vorhandenen Macken für die unser Alltag nicht wirklich gemacht ist. Daher entschieden wir uns für Baby Kätzchen, die sich schnell unseren Trubel noch anpassen könnten. So unsere Hoffnung und auch die Empfehlung von befreundeten Katzenbesitzern.

Leichter gesagt und gedacht als umgesetzt. Jedenfalls wenn man kein Vermögen ausgeben möchte. Nach der ersten Ernüchterung tat sich plötzlich eine Möglichkeit über3 Ecken auf, die wir ergriffen.

2 Baby Kätzchen vom Bauernhof, leider zu weit weg, dass wir die Kätzchen schon vorab mal besuchen konnten. Wir kauften also quasi die Katze im Sack.

Die Zeit bis zur Ankunft der Kätzchen verging schleppen. Wirklich den genauen Tag, Uhrzeit etc. konnten wir nicht wirklich mitbestimmen. Daher war das Eintreffen auf einem Sonntagnachmittag, zwei Wochen vor unserem Urlaub – faktisch gesehen eher ungünstig.

Grundausstattung für zwei Kätzchen

Die Zeit bis zur Ankunft nutzen wir mit der Anschaffung der Grundausstattung für unsere Kätzchen.

Aber was braucht man eigentlich alles? Wir brainstormten gemeinsam: ein Katzenklo, Schüsseln für Fressen und Trinken, Spielzeug, einen Kratzbaum, Schlafplatz, Futter,……

Aber schauen wir uns die einzelnen Komponenten etwas genauer an.

Katzenfutter

Gar nicht so einfach, wenn man erstmal vor der großen Auswahl an Nassfutter und Trockenfutter steht und so gar keinen Schimmer hat, was die Vorlieben der neuen Mitbewohner so sein werden. Wir haben zu Beginn drauf geachtet, dass das Futter einen möglichst hohen Anteil an Fleisch beinhaltet und verschiedene Sorten eingepackt. Genauer werde ich auf das Thema Katzenfutter* in einem späteren Artikel, wenn wir uns etwas durchgetestet und noch weiter informiert haben berichten.

Katzenklo

Ein Katzenklo für zwei Kätzchen – es sind ja Geschwister, reicht das? Einige Recherchen im Netz ergaben, dass man bei zwei Kätzchen besser 2+1 Katzenklo bereitstellt. Wirklich? Wir fanden das übertrieben und kauften zwei kleine (Spoiler für den Anfang hat das vollkommen ausgereicht. Ein großes hätte es sicher auch getan, denn sie machen nacheinander in dasselbe.) Sie sind aber sehr klein, größer wäre besser gewesen. Da werden wir noch mal Änderungen vornehmen.

Wir entschieden uns für zwei Exemplare, ähnlich diesem hier*

Einige Wochen später haben wir aufgerüstet und uns für ein geschlossenes Katzenklo* für beide Kätzchen zusammen entschieden.

In dem Zusammenhang ist auf jeden Fall auch noch eine Schaufel zum Katzenklo reinigen sinnvoll. Wir haben mit einer normalen Sandkastenschaufel begonnen, aber eine spezielle Katzenklo-Reinigungsschaufel* spart eine Menge Katzenstreu.

Katzenstreu

Ein noch viel schwierigeres Thema. Auf Empfehlung schauten wir nach einem Streu das Klumpt. Aber ob Grob oder Fein? Mit Recherchen sind wir da nicht wirklich weitergekommen. Wir haben uns für Felicity classic Pure entschieden, aber ob wir dabeibleiben, wissen wir noch nicht (zwei Wochen nach Ankunft der Kätzchen) Es staubt sehr, klumpt aber sehr gut. Und wird auch gut angenommen.

Kratzbaum

Den haben wir spontan Vorort ausgesucht. Klein, aber wir fanden für zwei kleine Kätzchen perfekt. Wenn sie sich da häufiger draufaufhalten würden als gedacht, kann man da ja nochmal ändern.

Unsere kleine Variante – ähnlich diesem hier* – wird von den Katzen sehr gut angenommen und reicht vollkommen aus. Wichtig ist, dass Katzen was zum Kratzen haben. Wir haben uns aber nichts vorgemacht, da wir die ersten zwei Wochen noch jeden Tag zur Arbeit und in den Kindergarten gehen mussten, konnten die Katzen auch an anderen Ecken kratzen. Entspannt sehen wir zum Glück aktuell noch das Sofa – das ist aber eh noch mein Studenten Möbel, was wir austauschen werden, wenn beide Kinder in die Schule gehen. Also in ca. 3 Jahren. Ich hoffe es hält mit Flicken noch so lange durch 😊 Ja, es wird täglich in Mitleidenschaft gezogen, wenn wir da sind, versuchen wir die Kätzchen daran zu gewöhnen, dass sie es nicht dürfen und setzten sie immer an den Kratzbaum und es hilft.

Ich vermute aber auch, dass sich das Verhalten noch verändern wird, wenn die Kätzchen erst bei uns rausdürfen, was frühestens mit der Impfung Mitte/Ende Juli sein wird.

Transportbox für Katzen

Wir haben uns für eine größere Transportbox aus Plastik* entschieden. Ein Körbchen sieht zwar netter aus, aber wir hatten bedenken wegen der Sauberkeit bzw. Reinigung.

Katzenspielzeug

Jedes Kind durfte ein Spielzeug für die Katzen aussuchen. Die Wahl viel auf diese zwei Spielzeuge und wie man das nach einigen Tagen so beurteilen kann, war die Wahl perfekt und die Spielzeuge wurden sehr gut angenommen.

Schlafplatz für die Katze

Wir haben uns gegen ein Schlafkissen oder Katzenkörbchen entschieden. Sie durften sich ihren Schlafplatz selbst wählen. Meist schlafen sie auf einer Wolldecke auf dem Sofa, mal sehn, ob sich das noch verändert.

Katzeneingewöhnung

Nun ist es ja so, das wir die ersten zwei Wochen tagsüber ganz normal bei der Arbeit und im Kindergarten sind und die Kätzchen schon sehr lange alleine sein werden.

Da wir zu Beginn nicht wussten, ob sie die Katzenklos überhaupt kennen und annehmen werden, haben wir sie vorerst ins Wohnzimmergestellt, wo wir die Kätzchen tagsüber auch drin eingeschlossen (+Küche) haben. Da sie vom Bauernhof kommen, haben wir ihnen obendrein noch einen Pappkarton mit Stroh ins Wohnzimmergestellt. Zum Toben, Spielen, Wohlfühlen und wenn es hart auf hart kommt auch als Toilette. Nachtrag: Der Karton wurde nur zum Spielen benutzt. Die Kätzchen sind von Anfang aufs Katzenklo gegangen.

So das war jetzt erstmal unsere Grundausstattung mit denen wir es unseren Kätzchen leicht machen möchten sich bei uns einzugewöhnen.

Was war euch bei der Grundausstattung für eure tierischen Mitbewohner am wichtigsten? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Grundausstattung zur Eingewöhnung von Kätzchen

Siehe auch  Pinguine aus Klopapierrollen basteln