Tipps-wie-du-den-richtigen-Babynamen-findest | Mamarausch

* Werbung/Werbelinks

Dieser Text enthält Affiliate Links. Wenn du über den Link etwas kaufst, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für dich verändert sich am Preis nichts. Die Links sind in aller Regel mit einem * gekennzeichnet. Ich bin unter anderem Mitglied im Amazon Partnerprogramm. Ausführlichere Infos gibt es hier.

7 Tipps, um den perfekten Babynamen zu finden

Du fragst dich wie du den richtigen Namen für dein Baby finden sollst? Es ist gar nicht so leicht einen passenden Namen zu finden. Es gibt unzählige Möglichkeiten für den passenden Jungenamen oder den passenden Mädchennamen. Da sind sicher einige Babynamen dabei die dir sehr gut gefallen, gegen andere hat dein Partner Einwände. Aber auch wenn du schon auf einige oder viele Babynamen gestoßen bist, die dir gefallen. So war bisher doch noch nicht der richtige Babynamen dabei. Oder du bist immer noch einfach unsicher wie du den besten, den richtigen Babynamen auswählen sollst. Schließlich ist die Wahl des passenden Namens auch gar nicht so einfach, schließlich wird das der Name sein, der dein Baby sein Leben lang begleiten wird.

Und hier möchte ich dir helfen und dir ein paar Tipps an die Hand geben, die dir bei deiner Suche nach dem passendem Babynamen helfen sollen.

Tipps zur Babynamens Suche

  • Schaue dir Vornamenslisten im Internet an und lasse dich inspirieren. Ich habe dir hier schon mal schöne Jungennamen von A-Z und kurz und lang zusammengestellt. Auch eine Liste mit den schönsten Mädchennamen (wie ich finde) von A-Z und lang bis kurz habe ich dir als Inspirationsquelle zusammengestellt.
  • Du kannst dich von Namensgeneratoren inspirieren lassen. Hier gibt es zum Beispiel einen von Rossmann. Dort gibt’s du deine Vorlieben für einen Babynamen ein und dann spukt dir der Generator Vorschläge für Babynamen aus. Besonders witzig an diesem Generator finde ich, dass du bei der Angabe deiner Vorlieben auch deine Lieblingsserie oder Film auswählen kannst. https://www.rossmann.de/de/baby-kind/babywelt/schwangerschaft/babynamen-finden/namensgenerator
  • Bei deiner ersten Recherche ist dir vielleicht auch schon aufgefallen, ob dir eher die klassischen Namen gefallen, du nordische Vornamen schön findest und dir die modernen Babynamen vielleicht gar nicht so gut gefallen. Dann kannst du/ihr in diese Richtung weitermachen.
  • Natürlich muss der Name nicht nur euch werdenden Eltern gefallen, sondern auch vom Klang her zu eurem Nachnamen und evtl. zu schon vorhandenen Geschwistern sein. Zum Beispiel klingen zu langen Nachnamen kurze Babynamen meist gut. Kurze Babynamen liegen aktuell auch im Trend. Andersherum gilt die Regel auch, bei einsilbigen Nachnamen sollte der Vorname mehrsilbig sein. P.S. Wenn du und dein/e Partner/in nicht den gleichen Nachnamen tragt, solltet ihr bedenken, dass der Babyname zu beiden Nachnamen passen sollte -evtl. ändert sich eure Entscheidung ja nochmal.
  • Es lohnt sich auch mal nach aktuellen Namenslisten zu suchen. Zum Beispiel den beliebtesten Babynamen 2021 unter den ersten Treffern finden sich bei dein beliebtesten Mädchennamen: Sophia, Emma, Emilia und Mia und bei den beliebtesten Jungennamen: Leon, Elias, Noah, Luca.
  • Ja, und wenn dann ein Name für dein Baby gefunden wurde, sollte einmal die Bedeutung und Herkunft gescheckt werden. Auch sollte daran gedacht werden, dass kein Babyname mit einem schlechten Ruf gewählt wird, man möchte ja sein Baby nicht schon wegen dem Namen zum Außenseiter machen.
  • Darfs vielleicht noch ein zweiter sein? Ein zweiter Rufname wie zum Beispiel bei Eva-Maria. Oder soll es einfach nur ein zweiter Vorname sein, der evtl. an die Großeltern, Paten o.ä. erinnert. An dieser Stelle sollte darauf geachtet werden, dass der gesamte Name nicht zu lang wird. Außerdem bedenke, dass in Deutschland bei fünf Vornamen definitiv Schluss ist.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von AWIN zu laden.

Inhalt laden

CjwhLS0gU1RBUlQgQURWRVJUSVNFUjogdG91Y2FuYm94IERFIGZyb20gYXdpbi5jb20gLS0+PGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuYXdpbjEuY29tL2NyZWFkLnBocD9zPTI4MDk5MTcmYW1wO3Y9MTUyNzcmYW1wO3E9MzgzOTYxJmFtcDtyPTUwNTQzOSI+PGJyIC8+CjxpbWcgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5hd2luMS5jb20vY3Nob3cucGhwP3M9MjgwOTkxNyZhbXA7dj0xNTI3NyZhbXA7cT0zODM5NjEmYW1wO3I9NTA1NDM5IiBib3JkZXI9IjAiIC8+PGJyIC8+CjwvYT48L3A+CjxwPjwhLS0gRU5EIEFEVkVSVElTRVI6IHRvdWNhbmJveCBERSBmcm9tIGF3aW4uY29tIC0tPg==
Siehe auch  Ab wann das erste Butter Brot fürs Baby