10 Tipps fürs Wochenbett

10 Tipps fürs Wochenbett - die erste Zeit mit Baby Was braucht man im Wochenbett? Diese Frage stellen sich viele werdende Mamis. Meine 10 Tipps fürs Wochenbett helfen dir bei der Vorbereitung aufs Wochenbett

Was braucht man im Wochenbett?

Die erste Zeit nach der Geburt wird das Wochenbett genannt und dauert 6-8Wochen an. Wie das so ist, das erste Mal mit dem Baby alleine sein? Und was man im Wochenbett alles braucht bzw. schon vorher besorgen sollte.

Darauf möchte ich dich in Form von 10 Tipps aus meiner Erfahrung heraus vorbereiten. Nicht alles ist so rosig, wie man es sich vorher vorgestellt hat. Es ist halt alles neu und muss sich am Anfang einfach erstmal finden und dafür helfen einem vor allem zwei Dinge Zeit und eine super Hebamme für die Nachsorge!

Kleiner Hinweis: Nicht nur fürs Wochenbett solltest du vorher einiges besorgen, sondern auch die Erstausstattung fürs Baby sollte zur Geburt vollständig sein.

Was alles zur Erstausstattung fürs Baby gehört?

10 Tipps für das Wochenbett!

  1. Große Emotionen

Nicht immer stellt sich vom ersten Moment an die ganz große Liebe ein. Es ist möglich, aber Liebe darf besonders in den ersten Wochen, im Wochenbett auch einfach noch wachsen. Große Liebe ist auch nicht immer nur toll.

Die rosarote Brille der Gefühle, kann auch schnell in Überforderung ausarten, weil man befürchtet dem kleinen Wesen nicht gerecht werden zu können. Weil man vielleicht viel zu viel Verantwortung zu tragen hat. Weil man Angst hat nicht alles richtig zu machen.

Gerade für diese erste Zeit der großen Emotionen ist es wichtig, dass du drüber reden kannst wie du dich fühlst. Schön, wenn du das mit deinem Mann teilen kannst, hilfreich kann hier aber auch deine Hebamme sein.

Für sehr viele Dinge als Neu Mama gilt, es gibt nicht nur richtig und falsch! Vertraue auf dein Bauchgefühl! Bei Zweifeln und Unsicherheiten sprich mit deiner Hebamme!

  1. Wochenbett

Bedeutet Wochenbett, dass man während dieser Zeit nur im Bett liegt? Nein, ganz und gar nicht. Aber es kennzeichnet einen Zeitrahmen in dem du dich und euch als Familie noch vor allzuviel Trubel schützen solltest.

Lasst es langsam angehen. Gebt euch viel Zeit euch auch als Familie zu finden.

Schlafe wenn das Baby schläft. Nicht zu viel Besuch auf einmal kommen lassen. Aber hier gilt natürlich, jeder muss für sich die richtige Dosis finden.

Die einen lassen möglichst viele im Krankenhaus auflaufen, weil dann das bewirten zuhause wegfällt und die Besuche meist von Natur aus kürzer ausfallen. Andere wollen das in den ersten Tagen noch überhaupt nicht.

READ  Der ET naht - die letzten Schwangerschaftswochen

Jeder wie er mag, aber wenn du kein Familienzimmer hast, denke an deine Zimmernachbarin, dass die auch ihre Ruhe braucht.

  1. Wochenfluss

Der Wochenfluss ist meist stärker als die normale Regelblutung. Bei einem Kaiserschnitt blutet man in der Regel etwas weniger. Gerade in den ersten Tagen nach der Geburt kann das Blut in sehr plötzlichen Schwallen kommen und muss dann gut und sauber aufgefangen werden, hierfür eignet sich Vlieswindeln*.

Im besten Fall nimmt man immer 2 Stück, die in der Mitte etwas überlappen um sicher zu gehen, dass nichts daneben geht. Außerdem empfiehlt es sich in den ersten Tagen nicht die Lieblingsunterwäsche zu tragen, sondern auf weite „Oma-Schlüpper“ zurückzugreifen. Da versaut man sich nix mit und obendrein ist das einfach am bequemsten.

Um das Pippi machen angenehmer zu gestallten. Empfiehlt es sich außerdem in der ersten Zeit eine Flasche Wasser mit zur Toilette zum spülen zu nehmen. Das erfrischt und fördert die Wundheilung, wenn man es auch mit einer Calendulaessenzmacht.

  1. Baby füttern (Stillen oder Fläschchen geben?)

Für den Fall der Fälle, dass du nicht stillen kannst oder willst, habe genügend Flaschen vorrätig und mindestens eine Packung Muttermilchersatznahrung Pre. (Muttermilchersatznahrung im Vergleich) Wenn du deinem Baby mit Falsche fütterst habe immer eine Thermoskanne heißes Wasser vorrätig, so lässt sich die Flasche bei Hunger in Turbo Geschwindigkeit zuzubereiten.

Wenn du stillst bzw. vorhast dein Baby zu stillen, ist dieser Artikel sicher interessant für dich! Rund ums Stillen
  1. Snacks für die stillende Mama

Snacks für Mama sind wichtig. Sie sollten kalt genießbar sein und keine zwei Hände benötigen. Außerdem sollten ein paar Snacks wie Müsliriegel, Kekse, Banane und ähnliches am Bett und an den liebsten Stillplätze deponiert werden.

  1. Viel Wasser und Tee trinken im Wochenbett

Für Trinken, am besten Tee und stilles Wasser, gilt das gleiche wie für Snacks. Es muss überall griffbereit stehen. Unterschätze nicht, wie durstig du werden kannst, während dein Baby gerade genüsslich an deiner Brust zu trinken beginnt.

  1. Tragetuch

Ein Tragetuch kann nach 2-3 Wochen schon wahre Wunder bewirken. Du hast die Hände mal wieder frei. Dein Baby kann mit Körperkontakt beruhigt schlafen. Von seiner Zeit in deinem Bauch kennt und liebt dein Baby die Bewegung beim Schlafen noch sehr.

  1. Schummriges Licht – am Wickelplatz und im Schlafzimmer

Kleines Nachtlicht oder eine Lichterkette im Schlafzimmer und am Wickelplatz kann beim Stillen, beruhigen und Wickeln helfen. Es ist von Vorteil, wenn du dein Baby bei all diesen Tätigkeit gut sehen kannst. Aber deinem Baby solltest du von Anfang an dabei helfen ein Tag- Nachtrhythmus zu entwickeln und da bleibt das große, helle Licht nachts besser aus.

  1. Kommunikation mit dem Partner

Oft sind die Erwartungen an die erste Zeit mit Baby ganz anders als es dann tatsächlich ist. Aber auch die Erwartungen an den Partner – wer steht wann mit dem Baby auf? Wer macht was und wie im Haushalt? Wo braucht ihr vielleicht noch weitere Unterstützung von außen? Reden, Reden, Reden – bevor es zu Missverständnissen kommt.

  1. So kommst du stark durchs Wochenbett

Schlafen wenn das Baby schläft, um einen Schlafmangel vorzubeugen. Der Schlafmangel wird dich früher oder später aber dennoch treffen. So viel Schlafen wie es geht, viel Trinken und frische Luft sind wichtig! Und Eisen und Jod überprüfen lassen und ggf. zusätzlich einnehmen.

READ  Baby beruhigen ohne Schnuller - 10 Tipps

Unterhaltung für Mama

Ich habe viele Stunden mit meinem Neugeborenen auf und an meiner Brust schlafend verbracht. Die erste Zeit kann man diese Zeit sehr genießen und das Baby beim Schlafen beobachten und selber dösen. Später kann das zu Langeweile führen und wenn dein Baby noch nicht besonders gut ohne deine Nähe Schlafen kann, ist es gut, wenn du für dich Beschäftigungen hast, die du währenddessen ausführen kannst. Für mich war da mein Smartphone enorm wichtig: Zeitung lesen, mit Freunden schreibe, E-Books lesen, Serien schaun usw. Das rundum Paket gibt’s zum Beispiel mit Amazon –

Jetzt Gratis testen!*

Was woanders oft empfohlen wird…

Was oft empfohlen wird:
Für Nachschub bei Windeln Abos abschließen oder sie zumindest online z.Bsp. bei Windeln.de* bestellen, damit man immer genügend zur Hand hat und nicht mühsam einkaufen gehen muss. Ich muss aber gestehen, ich fand es gut regelmäßig einkaufen zu gehen, um einfach auch mal rauszukommen. Wir haben aber auch genug Familie hier, die uns im Fall der Fälle geholfen hätten. Wenn man als Neu-Mama sofort mit dem Baby allein für alles sorgen muss, ist so ein Windel-Abo aber sicher nicht verkehrt.

Auch Essen Vorzukochen wird oft empfohlen. Das ist nicht so meins. Wenn ich gerade Kohldampf auf etwas Bestimmtes habe, dann will ich genau das. Lieferservice, ein Mann der kocht oder die eigenen Eltern die Essen vorbei bringen sind für mich da dem Vorkochen vorzuziehen. Aber ein paar Vorgekochte oder Fertiggericht fürs Wochenbett im Haus zu haben, kann sicher nicht schaden. Leckere Kochrezepte fürs Wochenbett findest du hier*.

Vor der Geburt sollte man sich nicht nur aufs Wochenbett vorbereiten, sondern auch alles fürs Baby parat haben. Was gehört alles zu Erstausstattung fürs Baby?

10 Tipps fürs Wochenbett - die erste Zeit mit Baby Was braucht man im Wochenbett? Diese Frage stellen sich viele werdende Mamis. Meine 10 Tipps fürs Wochenbett helfen dir bei der Vorbereitung aufs Wochenbett

Leave A Comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere