Familie – Wenn das zweite Kind kommt

Tipps und Erfahrungen wenn das zweite Kind kommt. Wie kann ich mein Kind auf ein Geschwisterchen vorbereiten? Wie anders ist die zweite Schwangerschaft?

Tipps und Erfahrungen, wenn das zweite Kind kommt

Ein bisschen habe ich ja schon aus dem Nähkästchen geplaudert, wie wir uns und den Großen Bruder auf die kleine Lady vorbereitet haben. Zum Beispiel hier im 3 Monatsupdate.

Hier möchte ich noch mal alles etwas ausführlicher und mehr das Rund um Paket schildern. Tipps, was alles zu beachten ist, wenn das zweite Kind unterwegs ist.

Wie bereitet man am besten das Kind auf das Geschwisterchen vor? Wie unterscheidet sich eigentlich eine 2te Schwangerschaft von der ersten?

Schwangerschaft mit Kleinkind

Jede Schwangerschaft ist anders. Da spielt es gar keine Rolle, ob es die 1., die 2. oder die 3. Ist. So ist es völlig unabhängig, ob du zum Beispiel an Übelkeit während der Schwangerschaft leidest.

Was aber in der Tat ein großen Unterschied in der 2. oder 3. Schwangerschaft macht ist, dass dein Körper sich daran erinnert wie es ist Schwanger zu sein und was es bedeutet.

So wächst der Bauch meist viel früher, du spürst viel eher die ersten Tritte und die Wehen treten meist auch schon eher ein – manchmal früher als dir lieb ist.

Wenn es dann auch noch einen geringen Altersabstand zwischen den Geschwistern gibt, ist Schlafmangel vorprogrammiert.

Mit Kleinkind ist es meist eh nicht so mit gut durchschlafen. Häufig kommen die Kleinen doch noch zu Mama und Papa ins Bett. Manche müssen auch noch ein Fläschchen in der Nacht bekommen. Da kann man sich als Schwangere glücklich schätzen, wenn der Nachwuchs noch ein Mittagsschläfchen macht.

Wenn das auch nicht der Fall ist, kann es eng mit ausreichend Schlaf werden. Versuche es trotzdem. Versuche dich etwas zu schonen und öfter mal eine kleine Ruhepause zu gönnen. Und wenn du schlecht schläfst, weil du nicht weißt wie du liegen sollst, kann ich dir nur empfehlen ein Stillkissen zum Schlafen während der Schwangerschaft zu kaufen.

READ  Bastelbox Abo für Kinder: Dinosaurier Maske und Schwanz

Dein Kleinkind auf das Geschwisterchen vorbereiten

Es ist wichtig, dass du dein Kleinkind schon während der Schwangerschaft kindgerecht auf das Baby vorbereitest. Hierzu kann der Gesprächsmittelpunkt zum Beispiel dein immer dicker werdender Bauch sein. Oder du nimmst dir ein paar geeignete Bücher, um dein Kind auf das Baby vorzubereiten.

Egal wie du die Sache angehst, schildere die Zeit mit Baby realistisch. Mache deutlich, dass dein Kind nicht von Anfang an einen Spielgefährten bekommt. Babys schlafen, essen und schreien – und machen für Mama und Papa durchaus viel Arbeit. Sie sind aber auch zuckersüß und wenn sie älter werden, kann man toll mit ihnen spielen.

Weitere Wege einem Kind das Geschwisterchen näher zu bringen, sind zum Beispiel auch eigene Babyfotos anzusehen oder dem Kind eine Babypuppe schenken, die dann auch gefüttert und gewickelt werden muss.

Neben der Aufklärung über das Baby, ist es auch wichtig, dass neue Rituale geschaffen werden. Rituale, nur mit Mama oder nur mit Papa, die auch nach der Geburt noch regelmäßig durchführbar sind.

Babyausstattung auf dem Prüfstand

Außerdem sollte die Babyausstattung auf den Prüfstand gestellt werden. Was wurde alles aufgehoben? Wo müssen Dinge ergänzt oder ersetzt werden? Zum Beispiel bei typisch Jungen bzw. typisch Mädchen Klamotten.

Und was muss für ein zweites Kind Neugekauft werden, weil man es fürs erste noch nicht gebraucht hat:

   Ein paar Inspirationen:

Betreuung während der Geburt

Während man sich bei Baby Nummer 1 keine Sorgen um ein weiteres Kind machen musste, will die Betreuung fürs erste Kind für die Geburt des zweiten Babys gut organisiert sein. Schließlich braucht man entweder jemanden, der rund um die Uhr, egal an welchem Tag spontan zur Stelle ist und zu dem das Kind auch einen sehr guten Bezug hat. Schließlich ist es beruhigend für eine selbst, wenn man sein Kind in guten Händen weiß.

READ  Huhu – kein Christkind, Grüße aus dem Wochenbett

Auf der anderen Seite, je nachdem wann es losgeht, kann es ja auch sein, dass in der Nacht der Wechsel stattfindet, wenn das Kind schläft. Da ist es schon gut, wenn es zum Beispiel schon öfter von Oma (oder eben einer anderen Bezugsperson) morgens geweckt wurde oder da auch schon übernachtet hat. Damit das Kind nicht in Panik ausbricht, wenn plötzlich seine Eltern nicht da sind.

Auch für die erste Zeit nach der Geburt, ist es gut, wenn noch eine Dritte Person wie die Oma oder der Opa regelmäßig vorbeischaut, so dass auch das ältere Kind die nötige Aufmerksamkeit bekommt. Es dauert etwas bis man sich als Familie zu Viert gefunden hat und diese Zeit sollte man sich und den Kindern geben. Man muss jetzt halt lernen die eigene Aufmerksamkeit auf zwei Kinder gleichzeitig zu richten.

Zeit für das Große Kind haben

Um dem Stress und der Eifersüchtelei im Rahmen zu halten, ist es sinnvoll von Beginn an schon exklusiv Zeit für das Große Kind fest im Alltag zu integrieren. Das kann ganz unterschiedlich aussehen, dass kommt immer auf das Alter des Kindes an und wie die Betreuung vom Baby läuft, wenn die Mama mal nicht verfügbar ist. Auch stillende Mamas dürfen sich mal eine Mama-Auszeit nehmen.

Umgang der Geschwister miteinander

Es ist gut, wenn du es schaffst dein großes Kind in möglichst viele Baby betreffende Dinge mit einzubinden. Es hilft gerne und wenn es helfen kann, fühlt es sich nicht so schnell ausgeschlossen. Also durchaus mal eine neue Windel bringen lassen. Oder dem großen die Entscheidung überlassen, welches Kuscheltier fürs Baby im Auto mitfährt etc. So fühlt der Große sich gebraucht und ganz nebenbei kann man ihm auch noch zeigen wie man mit dem Baby umgeht und worauf zu achten ist zum Beispiel kein Kuscheltier aufs Gesicht drücken, aber gerne mal die Spieluhr neuaufziehen.

Familie - Wenn das zweite Kind kommt Tipps und Erfahrungen wenn das zweite Kind kommt. Wie kann ich mein Kind auf ein Geschwisterchen vorbereiten? Wie anders ist die zweite Schwangerschaft?

Leave A Comment

Ich akzeptiere