Kartoffel Snacks backen für Babys

Kartoffel-Kekse backen für Babys.Gesunde Kartoffel Snacks fürs Baby und fürs Kleinkind backen, ideal für die kleine Zwischenmahlzeit für unterwegs. Super lecker und sehr gesund!

Kartoffel-Baby-Kekse backen mit nur 2 Zutaten

Meine kleine Lady verabscheute ihren Babybrei. Sie wollte vom Beikoststart an am liebsten haben, was wir anderen also Mama, Papa und Bruder auf dem Teller haben. Ich fand das gar nicht so leicht immer hinzubekommen. Immerhin musste ihr essen unserem nur ähnlich sein und in die Hand nehmbar sein. So ist das Waffelrezept für Babys schon sehr gut angenommen worden. Und auch die Kartoffel Snacks sind sehr gut bei unserem 6 Monate altem Baby angekommen.

Backen für Babys

Aber ich habe für mein 6 Monate altes Baby angefangen Kekse für Babys ohne Zucker zu backen. So versuchte ich es bei den Mahlzeiten erst mit etwas Brei oder gekochtem Gemüse (das ging meist sehr gut. Ihr liebstes Gemüse ist Zucchini), anschließend dann noch einen gesunden, selbstgebackenen Babykeks.

Bis ich auf Kartoffel Kekse gestoßen bin. Sie sind super leicht fürs Baby zu backen und schmecken obendrein noch ultra lecker.

Die Kartoffel-Kekse schmecken gut als Beilage zur Hauptmahlzeit oder auch als Snack für unterwegs für Kleinkind oder Baby.

Backen für Babys macht mir zurzeit viel Spaß. Ich habe verschiedenes für mein 6 Monate altes Baby ausprobiert und auch in den folgenden Monaten weiter experimentiert. Wichtig war mir im ersten Lebensjahr auf einiges zu verzichten. So backe ich fürs Baby ohne Zucker und ohne Ei.

Backen für Babys: Das Kartoffel-Kekse Rezept

Backen für Babys ist gerade zu Beginn super einfach. Da Babys noch nicht so viele Dinge essen dürfen, sind die Rezepte überschaubar.
Wenn ihr Kartoffel Kekse für das Baby backen wollt, benötigt ihr nur ca. 600 g Kartoffeln (am besten mehlig kochende) und ca. 100g Mehl.

Kartoffel-Kekse backen für Babys.Gesunde Kartoffel Snacks fürs Baby und fürs Kleinkind backen, ideal für die kleine Zwischenmahlzeit für unterwegs. Super lecker und sehr gesund!

Kartoffel-Kekse backen für Babys. Anleitung für Gesunde Kartoffel Snacks fürs Baby und fürs Kleinkind backen, ideal für die kleine Zwischenmahlzeit für unterwegs. Super lecker und sehr gesund!

Anleitung: Kekse für Baby backen 2 Zutaten

Ich nehme immer so 600g Kartoffeln und 100g Mehl, um die gesunden Kekse fürs Baby zu backen.

Die Kartoffeln werden gekocht. Je nach Alter des Babys mit oder ohne Salz. Wenn die Kartoffeln fertig gekocht sind, werden sie gestampft. Anschließend müssen die Kartoffeln etwas abkühlen. Dann wird alles mit dem Mehl verknetet und in meinem Fall habe ich alles zu einer Rolle gerollt. Auf diese Art und Weise kann man einfach Fingerdicke Scheibchen abschneiden und auf das Backofenblech zu legen. Bei 180 Grad ca.40 Minuten in Backofen. Fertig!

Sie können sehr gut als Beilage für eine Hauptmahlzeit dienen, als Hauptbestandteil eines Babymenue oder aber als Snack für unterwegs.

1. Kartoffeln schälen
2. Kartoffeln kochen
3. Kartoffeln stampfen
4. Kartoffeln abkühlen lassen
5. Mehl und Kartoffeln miteinander mischen
6. 40 min die Kartoffel-Kekse im Backofen backen bei ca. 180 Grad

Perfekte Snack für Babys und Kleinkinder für unterwegs

Die KartoffelKkekse sind super für unterwegs. So können sich die kleinen auch unterwegs gesund satt essen. Die Kartoffelkekse lassen sich auch noch mit Gemüse erweitern. So habe ich schon mal Karotten- und Kürbisbreireste mit reingemixt oder auch mit etwas Blumenkohl vermischt ist eine schöne Variante.

Wenn die Kekse nicht mehr nur fürs ganz kleine Baby sind, kann man sie auch gut mit Kräutern und/oder anderen Gewürzen verfeinern. Ich finde, es eignet sich besonders gut Muskat oder Schnittlauch für die Kartoffel-Kekse.

Hier gibt es eine weiteres Rezept, dass sich super als Snack für unterwegs eignet: Meine Pizzabrotstangen mit Ananas

26 Comments

  1. Dr. Annette Pitzer Oktober 6, 2018 at 11:07 am - Reply

    Tolles Rezept! Werde ich meinen Mamas in der Praxis empfehlen.
    Alles Liebe
    Annette

    • admin Oktober 6, 2018 at 6:07 pm - Reply

      Vielen Dank, liebe Annette!

  2. Mo Oktober 6, 2018 at 5:49 pm - Reply

    Sorry, aber ich würde meinem Baby die Kartoffelkekse vermutlich glatt wegessen. Ich liebe Kartoffeln einfach.
    Aber jetzt mal im Ernst, ich finde es super, was du für dein Baby machst und dich hinstelltst und experimentierst bis es passt. Respekt. Und die Kekse, die teste ich auch.

    Liebe Grüße,
    Mo

    • admin Oktober 6, 2018 at 6:12 pm - Reply

      Vielen Dank! Zum Glück haben ja alle was vom experimentieren. Und ja, denn ein oder anderen habe ich auch schon verputzt. Spannender wird es für uns Erwachsene aber glaube ich, wenn man auch etwas mehr mit Kräutern und Gewürzen spielen kann.

      Liebe Grüße
      Alexandra

  3. Verena Oktober 6, 2018 at 7:08 pm - Reply

    Das ist ja toll. Gerade in der Kombination mit Gemüse. Die würd ich mir sogar selber backen 😉

  4. Steffi Oktober 6, 2018 at 7:39 pm - Reply

    Huhu,

    finde das klingt so lecker, das ich das wahrscheinlich alles selber mampfen würde 😉

    Ich finde es ja immer gut, wenn man viel selbst zubereitet, so weiß man was drin ist.

    Lg
    Steffi

  5. Marie-Theres Schindler Oktober 7, 2018 at 6:11 pm - Reply

    Hey, das ist ja eine tolle Idee! Meine Babys sind zwar schon groß, aber lecker gewürzt würden sie ihnen wahrscheinlich auch super gut schmecken. 🙂 Da kann man ja toll variieren…
    Liebe Grüße,
    Marie

    • admin Oktober 8, 2018 at 7:08 am - Reply

      Ich liebe diese einfachen Rezepte, die auch zu unserem Essen als Beilage gut passen.

      Liebe Grüße

  6. Bea Oktober 7, 2018 at 8:29 pm - Reply

    Tolles Rezept, das hätte ich auch probiert, meine Kinder wollten auch immer von uns mitessen. Das Rezept merke ich mir für meine Kusine, die ja bald Nachwuchs bekommt. Da kann ich die Kleine dann bebacken und bekochen, sobald sie alt genug ist.

    Lieben Gruß, Bea.

    • admin Oktober 8, 2018 at 7:10 am - Reply

      Man kann das Rezept auch gut aus Resten machen, wenn Kartoffeln und Gemüse mal nicht in der Menge gegessen wurde wie gedacht.

      Liebe Grüße

  7. Avaganza Oktober 7, 2018 at 9:43 pm - Reply

    Das ist aber ein tolles Rezept – das schmeckt meinem Kleinen sicher. Nachdem ich Snacks lieber selbst backe, werde ich das gerne einmal selbst ausprobieren. Danke für deinen Tipp :-)!

    lg
    Verena

    • admin Oktober 8, 2018 at 7:11 am - Reply

      Wenn die Kleinen etwas älter werden, kann man hier auch sehr gut ein paar „gesunde Extras“ verarbeiten, die sonst bei einigen Kindern auf dem Teller lieben bleiben würden.
      Liebe Grüße

  8. Melissa Oktober 8, 2018 at 6:05 am - Reply

    Hallo, das hört sich super an. Würde ich auch für mich selbst backen 😀 eine tolle Idee. Lg Melissa
    https://www.melissawxc.de/

  9. Anonymous Oktober 8, 2018 at 7:14 am - Reply

    So einfach kann man Snacks für die Zwerge machen? Ich merke schon, bei mir ist das alles viel zu lange her. Ich kann mich auch noch daran erinnern, viel für den Racker gekocht zu haben. Aber solche Kekse waren da nicht dabei.

    Tolles Rezept!

    Schick Dir liebe Grüße
    Sandra

    • admin Oktober 8, 2018 at 7:23 am - Reply

      Ja, so einfach kann es gehen.
      Vielen Dank!

      Liebe Grüße

  10. Sarah Oktober 8, 2018 at 8:16 am - Reply

    Das ist ja ein klasse Rezept! Werde ich direkt an meine Freundin weiterleiten, die gerade ein Baby mit 6 Monaten hat. Ich bin noch nicht Mami 🙂

    Liebst,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

  11. Sabrina Oktober 8, 2018 at 6:36 pm - Reply

    Hallo, die Snacks sehen lecker aus. Hier steht zwar für Babys, aber ich glaube die würden mir auch schmecken :P. LG Brina von EXPLORE-THE-OUTDOORS.COM

  12. Jana Oktober 8, 2018 at 10:29 pm - Reply

    Das klingt echt fix gemacht & superlecker. Würde ich ja fast selbst essen. 😉

    Liebe Grüße
    Jana

  13. Familie-testet Oktober 9, 2018 at 5:22 am - Reply

    Das klingt super, denn da ich auch gerade auf Rezeptsuche für unseren Sohn bin, kommt mir dieses Rezept genau richtig.

    Liebe Grüße
    Melanie

  14. Emilie Oktober 9, 2018 at 7:05 am - Reply

    Als Grundlage für Erwachsene klingt das ja auch gut! Wir können dann je nach Geschmack noch würzen, z.B. mit Salz und Rosmarin 😉
    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

  15. Nicole Oktober 9, 2018 at 7:41 am - Reply

    Eine tolle Idee – ich hab zwar keine Kinder, aber werde es für mich selbst ausprobieren. Als Veganerin muss ich für unterwegs immer Snacks dabei haben, wenn ich bei Hunger nicht erst lange was Passendes suchen will – und da passen die Kartoffel-Snacks einfach super!

  16. Salvia von Liebstöckelschuh Oktober 9, 2018 at 8:19 am - Reply

    Hier gibt’s zwar keine Babies mehr, aber die Kekse werde ich bestimmt mal ausprobieren. Dann natürlich ordentlich gewürzt – vielleicht wird’s zu unserem Lieblingsknabberzeug!?
    Viele Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

  17. Marion Oktober 9, 2018 at 10:56 am - Reply

    Das Rezept habe ich einer Freundin weitergeleitet, deren kleiner grade beginnt Festes zu sich zu nehmen. Vielleicht noch zu früh, aber sie kann es ja in ein paar Monaten versuchen.

    • admin Oktober 9, 2018 at 5:46 pm - Reply

      Durch die geringe Anzahl an Zutaten, können Babys die schon recht früh essen, wenn sie denn mögen.
      Vielen Dank fürs weiterleiten.

      Liebe Grüße

  18. Anja S. Oktober 9, 2018 at 1:18 pm - Reply

    Die hören sich super an und ich bin überzeugt, dass mein kleiner 11jähriger Kartoffeljunkie davon auch begeistert wäre. Ich denke, dass ich das bald mal teste.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    • admin Oktober 9, 2018 at 5:45 pm - Reply

      Mach das, und berichte mal, ob er auch so begeistert von den Keksen ist wie wir.

      Liebe Grüße

Leave A Comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere