Wie sollte die sichere Schlafumgebung fürs Baby aussehen?

Sicherer #Babyschlaf minimiert das Risiko für plötzlichen Kindstod #Baby und der heilige #Schlaf. Ein Thema, dass Eltern in den ersten Lebenswochen und Monaten stark beschäftigt. Neben den #Einschlafproblemen, den #Durchschlafthemen wird ein Schlafthema auch immer wieder von außen an einen herangetragen. Das ist der sichere #Babyschlaf(platz).

Sicherer Babyschlaf minimiert das Risiko für plötzlichen Kindstod

Werbung 

Baby und der heilige Schlaf. Ein Thema, dass Eltern in den ersten Lebenswochen und Monaten stark beschäftigt. Neben den Einschlafproblemen, den Durchschlafthemen wird ein Schlafthema auch immer wieder von außen an einen herangetragen. Das ist der sichere Babyschlaf(platz).

Wie richte ich meinem Baby einen sicheren Schlafplatz ein? Was wird hierzu benötigt.

In diesem Artikel gebe ich dir 8 Tipps wie und wo dein Baby anfangs am besten und sichersten schläft.

Immer wieder tritt die Angst plötzlicher Kindstod auf. Wie kann man das Risiko des plötzlichen Kindstodes minimieren? Was kann man für einen sicheren Babyschlaf alles tun?

Das Baby vor dem plötzlichen Kindstod schützen, durch eine sichere Schlafumgebung und weiteren unterstützenden Faktoren. Welche das sind, erfährst du in diesem Artikel.

Was verursacht den plötzlichen Kindstod?

Man geht heute davon aus, dass der plötzliche Kindstod eintritt, weil das Baby zuviel CO2 eingeatmet hat. Wann ist das der Fall? Zum Beispiel, wenn auf dem Gesicht vom Baby eine Decke liegt. Dann kann das Baby nicht genug ausatmen und atmet auch die ausgeatmete Luft wieder ein. Generell sollte beim einrichten des Babyschlafplatzes also darauf geachtet werden das es eine gute Luftzirkulation gibt.

Wo sollte das Baby in den ersten Tagen, Wochen und Monaten schlafen?

Der beste Schlafplatz für dein neugeborenes Baby ist im Elternschlafzimmer, ganz nah bei der Mama, damit diese es zum Stillen nicht soweit hat. Und auch stillen senkt das Risiko für den plötzlichen Kindstod. Hierfür eignet sich ein Beistellbett* auf der Bettseite der Mutter, ob man das Gitter am Anfang offenlässt oder schließt, bleibt jedem selbst überlassen. Ich fand offen immer deutlich angenehmer. Erst wenn sich das Baby in Bewegung setzt wird es in dieser Hinsicht schwieriger, finde ich.

READ  Wo und wie wird die Baby Vorsorgeuntersuchung U2 durchgeführt

Interessanter Artikel: Tipps, um ein Baby Beistellbett online zu Kaufen

Den Schlafplatz des Babys am Anfang im Elternschlafzimmer zu wählen, hat den Vorteil, dass das Baby durch die Atemgeräusche der Eltern seinen eigenen Atem auch reguliert. Dies trifft allerdings nur zu sofern die Eltern weder Alkohol trinken, rauchen noch andere Drogen zu sich nehmen.

Falls man das Baby bei sich im Elternbett schlafen lässt (auch hier unter der Voraussetzung no drugs), muss man sichergehen, dass man es nicht überrollt oder mit der eigenen Decke überdeckt.

Vorsicht ist im Elternbett mit Ritzen, Decken und Federkissen geboten – hier geht Gefahr für das Baby aus.

Tipp: Wenn das Baby mit bei der Mama schlafen soll, dann auf Ihrer Decke im Schlafsack auf ihr drauf.

Ausstattung des Babyschlafplatzes

Der Schlafplatz sollte sehr spartanisch eingerichtet sein. Es sollte auf alles unnötige wie Nestchen, Kopfkissen, Fellunterlage, Kuscheltiere und andere Kuschelteile verzichtet werden. Wenn man gar nicht drauf verzichten mag, dann nur sehr ausgesucht und mit oberster Vorsicht.

Eine Babymatratze* ist so zu wählen, dass sie fest ist. Sie sollte sich nur wenig eindrücken lassen, dabei sollte die Babymatratze aber luftdurchlässig sein.

Warum sind weiche Babymatratzen nicht ratsam? Weil das Baby darin mit dem Kopf versinken kann, gerade, wenn es doch mal auf dem Bauch liegt.

Weitere Tipps zur Erstausstattung des Schlafplatzes.

Rückenlage

Das Baby sollte, solange es sich noch nicht selber dreht, in Rückenlage schlafen. Auch die Seitenlage ist nicht zu empfehlen, da es so zu leicht in die Bauchlage rollen kann. Wenn es sich selbst drehen kann, dann sollte man sein Baby nicht in eine bestimmte Schlafposition drängen. Die Schlafposition, die das Baby dann einnimmt, ist in Ordnung.

Allerdings sollte man am Tage, also wenn man sich als Mama wach in der Nähe des Babys aufhält, mit dem Baby die Bauchlage trainieren, denn nur so kann es seine Rückenmuskulatur trainieren.

Schlafsack oder Babydecke

Hier gibt es ganz klar die Empfehlung, das Baby am Anfang ausschließlich im Schlafsack schlafen zu lassen. Wichtig hierbei ist, dass das Kopfloch des Schlafsackes kleiner als der Babykopf ist, damit der Kopf nicht reinrutschen kann.

READ  Baby Erstausstattung

Meine Empfehlung sind die Alvi Schlafsäcke, die gibt es in unterschiedlichen Ausführungen Sommer*, Winter, Innen- und Außenschlafsack*.

Eine Frage, die immer wieder Auftaucht: Was ist den die richtige Schlafsackgröße? Und wie finde ich diese Größe heraus? Als Faustregel gilt hier: Körperlänge – Kopflänge + 10 cm. Es gilt die Regel des Herauswachsen und nicht Hineinwachsen in eine Schlafsackgröße.

Bei einer Babydecke würde immer die Gefahr bestehen, dass sie über das Gesicht des Babys rutscht und so das Baby zu wenig Luft bekommt und erstickt. Falls dennoch eine Babydecke zum zudecken des Babys gewählt wird, sollte diese sehr leicht sein und das Baby nur bis zur Brust damit bedeckt werden. Die Decke sollte also auch möglichst kurz gewählt werden und das Baby sollte beim Schlafen gehen mit den Füßen am Fußende des Bettes anstoßend, damit die Gefahr des unter die Decke Rutschens minimiert wird.

Zimmertemperatur sollte zum Schlafen nicht zu warm sein. Ideal ist es, wenn das Fenster die ganze Nacht geöffnet bleiben kann. So wird es in aller Regel nicht zu warm und es herrscht auch kein Frischluftmangel. 😉 Die beste Zimmertemperatur für Babys zum Schlafen beträgt 16-18 C

Schlafbekleidung fürs Baby

Das Baby beim Schlafen nicht zu warm anziehen, sonst überhitzt es. Es empfiehlt sich, das Baby mit Windel, Body, Schlafanzug und Schlafsack schlafen zu legen. Im Sommer haben wir häufig noch auf den Body verzichtet. Überflüssig und gefährlich ist eine Mütze beim Schlafen, denn über den Kopf reguliert dein Baby seine Temperatur. Ob dein Baby zu warm oder zu kalt ist, überprüfst du am besten mit fühlen in seinem Nacken.

Hier nochmal alle 8 Tipps für einen sicheren Babyschlaf zusammengefasst:

  1. Ausreichende Luftzirkulation
  2. Im Elternschlafzimmer, aber im eigenem Bett.
  3. Beistellbett ohne gedöns
  4. Schlafposition: Auf dem Rücken
  5. Im Schlafsack
  6. Fenster auf
  7. Nicht zu viel Schlafbekleidung
  8. Stillen: Gesund für Mama und Baby
Wie richte ich meinem Baby einen sicheren Schlafplatz ein? Was wird hierzu benötigt. Immer wieder tritt die Angst plötzlicher Kindstod auf. Wie kann man das Risiko des plötzlichen Kindstodes minimieren? Was kann man für einen sicheren Babyschlaf alles tun?

Leave A Comment

Ich akzeptiere